1. Kreis-Cup 2022

Artikel aus der Kreiszeitung vom 03.08.2022

Etelsen/Cluvenhagen – Im Finale blieben die Gastgeber unter sich: Michael Flegel und Stefan Vesterling von den Dart Knights des TSV Cluvenhagen holten sich als „Die Zarten“ in einem wahren Krimi den erstmals ausgetragenen Dart-Kreis-Cup. Martin Pankalla und Patrick Uetrecht blieb als „Dartforce“ der zweite Platz.

Die Cluvenhagener hatten in Zusammenarbeit mit Multiball aus Etelsen Vereine, Spielgemeinschaften, Clubs und interessierte aufgerufen, sich zu messen und die besten Dartspieler und -Spielerinnen aus dem Kreis Verden zu finden. Dem Aufruf folgten Aktive aus verschiedenen Vereinen. Von den Dart Knights aus Cluvenhagen, den Grizzlys aus Achim, den Early Birds aus Bassen und den Dart Dragons Rieda.

Da sie teilweise unterschiedlichen Verbänden angehören und auch Ligen spielen, hatte es im Vorfeld wenig Berührungspunkte gegeben, was auch den Reiz ausmachte. Gespielt wurde im „Two Person“-Modus, sprich zwei Spieler*innen traten sowohl in Einzelspielen als auch einem Doppel gegeneinander an. Der Modus war eher auf Konstanz als auf den „Lucky Shot“ ausgelegt. Die Zuschauer sahen viele starke Partien, sicher geglaubte Führungen mussten abgegeben werden, die berühmten 180er landeten im Board – und Patrick Uetrecht setzte mit einem 167er High-Finish einen weiteren Glanzpunkt.

Nach der Vorrunde ging es für die jeweils besten vier Teams einer Gruppe in die K.o.-Phase. Zu diesem Zeitpunkt hatten alle bereits bis zu 45 Legs gespielt. Die „Early Birds“ aus Bassen mussten allerdings den „Wurm“ ziehen lassen und auch einige Dart Ritter steckten die Lanzen wieder in den Köcher. In der ersten K.o.-Runde war dann auch für die Spielerinnen der Dart Dragons der Kampf um den Cup vorbei.

Im Halbfinale gab es die Neuauflage der knappen Vorrunden-Partie zwischen den Dart Knights und den Grizzlys aus Achim. Das Duo, Teamname „Die Zarten“, der Dart Ritter aus Cluvenhagen, Michael Flegel und Stefan Vesterling, konnte die Führung diesmal halten und zog ins Finale gegen ihre Vereinskollegen Martin Pankalla und Patrick Uetrecht, Teamname „Dartforce“.

Das Endspiel ging letztendlich dann auch noch über die volle Distanz, die Nerven lagen blank. „Die Zarten“ konnten die ersten beiden Einzel jeweils für sich entscheiden und gingen mit 2:0 in den Sätzen in Führung. Das Team „Dartforce“ gewann das folgende Doppel und blieb im Rennen. Auch das nächste Einzel gewann Team „Dartforce“. Michael Flegel gegen Patrick Uetrecht trafen in der entscheidenden Partie aufeinander.

Nach rund zwölf Stunden Turnierspiel und fast 60 gespielten Partien schallte der erlösende Schrei durch die Halle, als Michael Flegel seinen Dart in das entscheidende Doppelfeld setzte. Das Team „Die Zarten“ der Dart Knights sicherte sich damit den Titel des ersten Kreis-Cup-Siegers.